Back to Top
Gemeinschaft macht uns stark

Herzlich willkommen!

Die Kolpingfamilie Havixbeck möchte Ihnen/Euch auf dieser Internetpräsenz rund um die Aktionen und Veranstaltungen Informationen zur Verfügung stellen.

Bei Fragen oder auch Anregungen schreiben Sie uns bitte einfach.

Treu Kolping!

 

Ankündigungen:

Es gibt Menschen, die können einfach gut Geschichten erzählen. Denen hängt man als Zuhörer*in an den Lippen. Alexandra Damhus ist so eine Frau. Sie ist Diözesanseelsorgerin des Kolpingwerks Münster. Am ersten Fastensonntag, 10. März 2019 um 16 Uhr wird sie in St. Dionysius Teile der Jakobsgeschichte und von König Salomo aus der Bibel erzählen. Abschließen wird sie mit einem passenden Märchen. Gerahmt werden die Erzählungen mit passender Cello-Musik von Anne-Marie Mertens aus Havixbeck. Die gute Stunde ist gleichermaßen für Jung und Alt geeignet. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung der Kolpingfamilie und der Kirchengemeinde. Der Eintritt ist frei.

Aktuelle Berichte

Berichte von vergangenen Aktionen der Kolpingfamilie Havixbeck!

In der Nacht zum Mittwoch verstarb Pfarrer em. Albert Wöstmann im Alter von 92 Jahren.

Wir trauern um einen großen Seelsorger und Menschen unserer Gemeinde. Herr, schenke ihm die ewige Ruhe.

Havixbeck. Die Kolpingfamilie sammelte Altkleider in Havixbeck. Rund dreißig fleißige ehrenamtliche Helfer fanden sich dazu am Altkleiderlager in Herkentrup ein. Mit von den Havixbecker Firmen Dirks, Mühlenbeck, Dertenkötter und Beumer zur Verfügung gestellten Transportfahrzeugen wurden die bereitgestellten Altkleider zur zentralen Sammelstelle gebracht und auf einen LKW verladen. Die Kolpingfamilie unterstützt mit dem Erlös der gemeinnützigen Sammlung soziale, missionarische und karitative Projekte vorrangig in Havixbeck. So wurden im vergangenen Jahr der Förderverein Baumberge-Grundschule, die Katholische Junge Gemeinde, der Malteser Hilfsdienst, die Messdiener, das Müttergenesungswerk, die Tansania-Hilfe Havixbeck-Hohenholte, das Familienhaus des Universitätsklinikums für Eltern krebskranker Kinder und die Ortskaritas mit großzügigen Spenden bedacht.  Die Kolpingfamilie weist auf den ganzjährig auf dem Wertstoffhof bereitstehenden Anhänger zur Abgabe alter Kleider und Schuhe hin und bedankt sich bei allen Altkleiderspendern. Wer viele ausrangierte Textilien spenden möchte aber der Transport zum Problem wird, kann sich direkt an die Kopingfamilie wenden.

Havixbeck. Zu einem Plattdeutschen Abend in Jannings Mühle hatte die Kolpingfamilie eingeladen. Mit „Gueten Aomd laiwe Lue“ begrüßte die Organisatorin Gabi Gottschalk die zahlreichen Gäste. Anschließend wusste Heinrich Rölver mit heiteren plattdeutschen Kurzgeschichten und Gedichten von Augustin Wibbelt sowie lustigen Vetellkes und Dönekes die aufmerksamen Zuhörer bestens zu unterhalten. Mit seinem Eigengedicht „Hochtiedseärten“ (Hochzeitsessen) nahm Rölver kritischen Bezug zur Umwelt und verwies tiefgründig und doch humorvoll auf eine regionale Produktvermaktung hin. Seine mit reichlich Wortwitz in deftiger Münsterländer Mundart vorgetragenen Prölkes sorgten stets für herzhafte Lacher und wurden mit viel Beifall belohnt. Bei lebhafter Unterhaltung, natürlich auf plattdütsch, gespickt mit witzigen Anekdoten einiger Gäste endete dieser recht unterhaltsame und wiederholendswerte Abend.

25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend
25.01.2019P...
25.01.2019Plattdeutscherabend 25.01.2019Plattdeutscherabend

Fotos: Rudi Hanning

Vier Siege, ein Unentschieden und keine Niederlage: Die Hobbyfußballer des FC Hoppel haben am Donnerstagabend ihren Vorjahrestitel bei der 39. Dorfmeisterschaft souverän verteidigt. Torhüter Christian Bäumer musste in den fünf Begegnungen nur einmal hinter sich greifen. Sichtlich gerührt zeigte sich Kapitän Hendrik Wensing im Rahmen der Siegerehrung: „Ich widme diesen Triumph meiner Freundin Esther Nienhaus. Damit ist alles gesagt.“

Noch nicht ganz, denn die Kolpingfamilie Havixbeck organisierte zwischen den Feiertagen einmal mehr ein Turnier, das die Massen anzog. Voll besetzt waren die Tribünen der Baumberg-Sporthalle, sodass für einen hervorragenden Rahmen gesorgt war. Beim Duell zwischen der Feuerwehr und dem THW sprang der berühmte Funke auf die Ränge über. Und das nicht zuletzt aufgrund der sechs Treffer in den neun Minuten Spielzeit. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und durften sich nach dem Turnier damit rühmen, die Partie mit den meisten Treffern bestritten zu haben. Einen Sieger gab es nicht.

Der Titelverteidiger FC Hoppel stellte im zwölf Teams großen Teilnehmerfeld die mit Abstand stärkste Mannschaft. Die Turnierleitung mit Hermann-Josef Bertels , Ludger Schwanemeier und Peter Holtkötter war sich nach der vierstündigen Veranstaltung einig und sprach von einem „absolut verdienten Pokalsieg“.

Der alte und neue Cupgewinner, angeführt von Jens Könemann, Trainer des B-Ligisten Schwarz-Weiß Havixbeck, ließ im Endspiel den Söhnen Havixbecks beim 4:1-Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Timm Barkam, noch heute für GW Nottuln II in der Kreisliga A aktiv, Julian Beumer, Hendrik Wensing und Rene Eling trugen sich im Finale in die Torschützenliste ein.

Auf der anderen Seite durfte sich Felix Kemper damit schmücken, dem Sieger den einzigen Gegentreffer eingeschenkt zu haben. Allerdings stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 4:0. „Wir waren überragend. Mehr aber auch nicht“, ließ sich Wensing nach der Siegerehrung zumindest noch zwei kurze Sätze entlocken.

Die beiden Schiedsrichter hatten mit der Leitung der insgesamt 22 Begegnungen keine Probleme. Während Florian Veelker bereits zum festen Inventar an der Pfeife bei diesem Turnier gehört, gab der erst 16-jährige Jonas Grütter ein gelungenes Debüt als Unparteiischer.

In allen drei Gruppen fiel die Entscheidung um Platz eins und den damit verbundenen Einzug in das Halbfinale erst in der letzten Partie. „Das Feld der Teilnehmer war sehr ausgeglichen besetzt“, freute sich Hermann-Josef Bertels. Neben dem FC Hoppel zogen mit jeweils sechs Punkten die Pfingstler und die Söhne Havixbecks als Erste in die Vorschlussrunde ein. Bester Gruppenzweiter der Vorrunde war Reingeflankt.

Im Halbfinale setzte sich der FC Hoppel mit 2:0 gegen die Pfingstler durch. Erst im Neunmeterschießen wurde anschließend der zweite Endspielteilnehmer ermittelt. Die Söhne Havixbecks behaupteten sich gegen Reingeflankt mit 6:3. Nach der regulären Spielzeit hatte es noch 1:1 unentschieden gestanden.

Hinter dem FC Hoppel und den Söhnen Havixbecks belegten die Pfingstler aufgrund ihres 7:5-Erfolgs nach Neunmeterschießen im kleinen Finale gegen Reingeflankt Position drei.

Hallo zusammen,

wir suchen eine neue Lagerstätte für die Sammlung unsere Altkleider, die Größe sollte ca. 200m² oder mehr haben und trocken sein.

Die Ortsnähe zu Havixbeck wäre wünschenswert! :-)

 

Wer etwas zu vermieten hat oder etwas kennt, melde sich bitte bei uns!

Danke und Treu Kolping

Auf unserer Generalversammlung am 19.01.2018 kam aus dem Plenum der Wunsch zur wieder Aufnahme des Newsletters. Nach einer kurzen Debatte im Vorstand entstand eine neue  Idee. Um mehr Leute mit dem Newsletter zu erreichen, werden wir diesen in Zukunft nicht mehr nur als Mail rum schicken sondern auch gerne als WhatsApp Nachricht. So wird hoffentlich verhindert, dass die Mail ungelesen gelöscht wird.

Es wird lediglich kurz und knapp über anstehende Veranstaltungen oder Anmeldefristen hingewiesen.

Der Newsletter kommt dann als WhatsApp Nachricht zu dir auf dein Handy.

So bekommst Du unsere News regelmäßig auf Dein Smartphone:

Schritt 1: Speicher die Telefonnummer 01639740193 in Deinen Kontakten (z. B. unter „Kolping Newsletter“) ab. Nur, wenn diese Nummer in Deinen Kontakten gespeichert ist, kannst Du unsere News erhalten.

Schritt 2: Sende eine WhatsApp-Nachricht mit „START mit kompletten Namen“ an die o. g. Telefonnummer. Wir speichern Dich dann in unseren Kontakten ab und können Dich fortan mit News versorgen.

Genug von uns? So kannst Du den Newsletter kündigen:

Schritt 1: Lösche unsere Telefonnummer aus Deinem Telefonbuch. Damit ist es dann eigentlich auch schon getan. Aber: Leider scheint es hier gelegentlich zu Problemen zu kommen, sodass Du dennoch weiterhin Nachrichten erhältst. Dann wird es Zeit für:

Schritt 2: Sende uns eine Nachricht mit dem Inhalt "STOP". Wir löschen Dich dann manuell aus dem Verteiler. Aber sicher willst Du das nicht ;)

Wir würden uns sehr freuen wenn du dich auf dieses Abendteuer einlässt.

Treu Kolping

Kolping-Kreisvorsitzender Gerhard Schmitz hat in den vergangenen Monaten viel Zeit und Energie investiert, um es möglich zu machen, für Kolping-Mitglieder bei verschiedenen, regionalen Handwerkern und Unternehmen Preisnachlässe auf deren Leistungen und Produkte auszuhandeln.

Alle Kolping-Mitglieder können diesen tollen Service von unterschiedlichen Firmen und dessen bestehenden Angeboten nutzen.

Das Verzeichnis wird jährlich durch den Kolpingskreisverband Coesfeld aktualisiert. 

„Wir sind der Überzeugung, dass der Gewinn für Handwerksbetriebe wie für Kolpingmitglieder im Kreis Coesfeld erheblich sein wird und freuen uns auf viele positive Rückmeldungen und eine große Teilnahme an dem Model“, - so Gerhard Schmitz vom Kreisverband Coesfeld. weiterlesen...

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutzerklärung den Link finden sie in der Fusszeile der Webseite.
Weitere Informationen OK! Ich akzeptiere die Cookies Ablehnen